» DEWB Newsticker

10.12.2018

SMC Research:

Kernbeteiligung mit großen Fortschritten - Kaufempfehlung mit Kursziel 1,85 Euro

Weiterlesen...

20.09.2018

DEWB veröffentlicht Halbjahresabschluss 2018

Weiterlesen...

30.08.2018

SMC Research:

Neuausrichtung zeigt bereits erste Erfolge - Kaufempfehlung mit Kursziel 2,05 Euro

Weiterlesen...

30.08.2018

DEWB stellt auf Hauptversammlung neue Beteiligungs-strategie vor

Weiterlesen...

10.07.2018

Einladung zur Hauptversammlung am 21. August 2018

Weiterlesen...

15.05.2014 - DEWB veröffentlicht Geschäftsbericht 2013

 

· Akquisitionen im Fokus: drei Neuzugänge im Beteiligungsportfolio

 

· Steigerung des verwalteten Vermögens: Emission einer 10 Mio. Euro
  Anleihe für den Ausbau des Beteiligungsgeschäfts

 

· Proof of Concept: Beteiligung NOXXON mit Phase II-Daten
  aus vier klinischen Programmen


 

Jena, 15. Mai 2014 – Die Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB) hat heute den Bericht für das Geschäftsjahr 2013 vorgelegt. Im Berichtsjahr hat das Unternehmen 8,0 Millionen Euro in den Ausbau des Beteiligungsportfolios investiert. Davon floss der Großteil in die Akquisition drei neuer Beteiligungen, die mit innovativen Technologien und attraktiven Geschäftsmodellen aussichtsreiche Wachstumsmärkte adressieren. Mit 43,6 Prozent beteiligte sich die DEWB an der LemnaTec GmbH, Aachen (www.lemnatec.com), dem führenden Anbieter von vollautomatisierten Anlagen für die Phänotypisierung von Pflanzen und anderen Organismen mit Anwendungen in der Agro- und Pharmaindustrie. Zudem erwarb die DEWB 47,4 Prozent an der DirectPhotonics Industries GmbH, Berlin (www.directphotonics.com), einem Anbieter ultra-hochbrillanter Direkt-Diodenlaser für die Materialbearbeitung, der mit einem innovativen Ansatz die Strahlqualität von Diodenlasern signifikant verbessert. Drittes Neuengagement ist die Jenabatteries GmbH, Jena (www.jenabatteries.com), die nachhaltige elektrische Energiespeicher auf Basis von organischen Polymeren entwickelt. Durch den Verzicht auf bedenkliche und teure Rohstoffe lassen sich die Polymer-Speicher deutlich günstiger herstellen als herkömmliche stationäre Stromspeicher und haben damit das Potenzial, der bisher nicht gedeckten Nachfrage nach elektrischen Großspeichern für die regenerativen Energien im Rahmen der Energiewende zu begegnen.

 

Akquisitionsjahr 2013 ohne Unternehmensveräußerungen
Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die DEWB keine Unternehmensbeteiligungen veräußert und folglich keine Umsätze erzielt. Der Jahresüberschuss 2013 beträgt daher -0,6 Millionen Euro (2012: -0,8 Millionen Euro). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von -0,04 Euro (2012: -0,06 Euro). Das verwaltete Vermögen der DEWB zum 31. Dezember 2013 beläuft sich auf 32,2 Millionen Euro. Davon entfallen 9,6 Millionen Euro auf liquide Mittel. Die DEWB verfügt zum 31. Dezember 2013 über ein Eigenkapital von 31,3 Millionen Euro. Das entspricht einer Eigenkapitalquote von 97,3 Prozent.


NOXXON erreicht weitere Meilensteine
Aus dem Bestandsportfolio hat die Biotech-Beteiligung NOXXON besondere Fortschritte erzielt. Das Unternehmen hat in den zurückliegenden Monaten für ihre drei am weitesten entwickelten Wirkstoffkandidaten Studienergebnisse aus vier klinischen Programmen der Phase II vorgelegt. Mit beeindruckenden Wirksamkeitsdaten konnte auch der Proof of Concept der gesamten Technologieplattform gezeigt werden. NOXXON hat auf Grundlage dieser Daten die Gespräche mit der Pharmaindustrie intensiviert. Mit den erreichten Meilensteinen haben sich die Erfolgswahrscheinlichkeit und das Exitpotenzial der Beteiligung signifikant erhöht. Die Optionen reichen dabei von einer Auslizenzierung einzelner Wirkstoffe über die Kapitalaufnahme im Rahmen eines Börsengangs bis hin zu einem Gesamtverkauf an einen strategischen Investor der Pharmaindustrie.

 

Steigerung des verwalteten Vermögens um 10 Mio. Euro
Zum weiteren Ausbau der bereits soliden Kapitalausstattung hat die DEWB im April 2014 eine Anleihe von zehn Millionen Euro im Rahmen einer Privatplatzierung bei institutionellen Investoren begeben. Die Schuldverschreibung hat eine Laufzeit von fünf Jahren und ist mit einem Kupon von sechs Prozent p.a. sowie einem Bonus von drei Prozent auf den Nennwert im Falle eines Verkaufs der Beteiligung NOXXON ausgestattet. Seit dem 11. April 2014 wird die Anleihe im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse (Open Market – ISIN: DE000A11QF77) gehandelt.

 

„Mit Barmitteln von nunmehr beinahe 20 Millionen Euro haben wir die Flexibilität, bestehende Akquisitionschancen zum Ausbau des Portfolios weiterhin zu nutzen. Parallel können wir ohne Liquiditätsdruck die attraktivsten Exitoptionen für unsere Beteiligungen verfolgen. Dies sind beispielweise ein Börsengang mit Lock-up-Fristen oder andere längerfristige Ausstiegsszenarien. Mit dem Recht zur vorzeitigen Kündigung der Anleihe ab dem zweiten Jahr halten wir uns die Möglichkeit offen, bei signifikanten Rückflüssen aus Beteiligungsverkäufen kurzfristig Kapitalkosten zu optimieren“, erläutert Bertram Köhler, Vorstand der DEWB.

 

Der Erhöhung des verwalteten Vermögens der DEWB auf aktuell über 40 Millionen Euro steht eine Pipeline mit attraktiven Akquisitionsmöglichkeiten gegenüber, von denen die DEWB auch im laufenden Geschäftsjahr neue Beteiligungen eingehen will. Der Investitionsfokus liegt dabei auf technologieorientierten mittelständischen Unternehmen mit dem Schwerpunkt auf Photonik und Sensorik sowie deren Anwendungsfeldern in der Produktions- und Automatisierungstechnik und angrenzenden Bereichen.

 

Der heute veröffentlichte Geschäftsbericht 2013 steht hier zum Download zur Verfügung.